Ankündigung: Internationale Konferenz der Graduiertenschule Chemische Biologie „Konstanz Symposium Chemical Biology 2015“

Kontakte, Austausch, wissenschaftliche Perspektiven

Gipfeltreffen im Bereich der Chemischen Biologie: Am 8. und 9. Oktober 2015 folgen international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Einladung der Graduiertenschule Chemische Biologie zu deren dritten Konferenz „Konstanz Symposium Chemical Biology“. Neben der Präsentation neuester wissenschaftlicher Ergebnisse in dem zukunftsträchtigen Feld der Chemischen Biologie erhalten die Promovierenden der Graduiertenschule die Gelegenheit, fachwissenschaftliche Kontakte zu knüpfen und den interdisziplinären Austausch voranzutreiben.

Erstmals wird das Symposium zudem mit einer „Autumn School Chemical Biology“ verknüpft, die vom 5. bis 7. Oktober 2015 fachwissenschaftliche Kurse bietet und daran den Besuch des Symposiums anschließt. Die „Autumn School“ ist mit Reisestipendien ausgestattet und ermöglicht so 25 Promovierenden aus nationalen und internationalen Hochschulen eine wissenschaftliche Weiterbildung in Chemischer Biologie.

Die Konferenz wird am Donnerstag, 8. Oktober 2015, um 9 Uhr in Hörsaal A 704 der Universität Konstanz von Prof. Dr. Andreas Marx, einem der beiden Sprecher der Graduiertenschule, feierlich eröffnet. Das Programm verknüpft 13 Gastvorträge international renommierter Forscherinnen und Forscher mit zwölf Kurzvorträgen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern. Am Abend werden bei einer Poster-Ausstellung Preise für die besten wissenschaftlichen Poster vergeben.  

Die Konferenz der Graduiertenschule Chemische Biologie, die in zweijährigem Abstand stattfindet, kann auch diesmal namhafte Sponsoren und Kooperationspartner verbuchen. Hauptsponsoren sind die Pharma-Unternehmen Boehringer Ingelheimund Dr. Kade. Ein weiterer Sponsor, die Firma myPOLS, ist als Start-up aus Forschungen am Fachbereich Chemie der Universität Konstanz hervorgegangen. Die Firmen Trenzyme und Hit Discovery Constance (HDC) ermöglichen die Vergabe von Posterpreisen. Unterstützende Kooperationsleistungen kommen zudem vom Sonderforschungsbereich SFB 969 „Chemical and Biological Principles of Cellular Proteostasis“ der Universität Konstanz sowie vom Konstanzer Biotechnologienetzwerk BioLAGO. Seit der Bewilligung des SFB 969 im Jahr 2012, der ebenfalls eine internationale Konferenz in zweijährigem Abstand durchführt, kann im Wechsel mit der Graduiertenschule in jedem Jahr ein hochkarätiges Symposium zur Chemischen Biologie an der Universität Konstanz stattfinden.

Die Graduiertenschule Chemische Biologie, die von den Fachbereichen Biologie, Chemie sowie Informatik und Informationswissenschaft getragen wird, war in der ersten und  zweiten Phase der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erfolgreich und wird in diesem Rahmen seit 2007 und derzeit noch bis 2017 gefördert. Sie verzeichnet kontinuierlich 110 Promovierende sowie rund 50 betreuende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und hat bisher 80 Alumni hervorgebracht.